Aktuelles

Aktuelles

Für alle Familien, die ihr Kind in unseren Kindergarten St. Lukas anmelden möchten, finden für das Betreuungsjahr 2024/25 in der Woche vom 15.01. bis 18.01.2024, jeweils von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, unsere Kennnenlerntage statt. Um besser planen zu können, bitten wir Sie vorher mit uns einen Termin zu vereinbaren.

 

Entweder telefonisch: 0911/515102 oder per Mail kita.st-lukas.nuernberg@elkb.de 

Abschied nach 33 Jahren,

 

mit einer großen Party wurde unsere langjährige Mitarbeiterin Dagmar Engel in den Ruhestand verabschiedet. Es wurde gegrillt und Waffeln geschlemmt, gesungen und getanzt. Als Höhepunkt hat Dagmar für die gesamte Einrichtung eine Tombola ausgerichtet. Alle Kinder konnten mit tollen Preisen nach Hause gehen.

Frau Engel hat sich seit 1990 mit Leib und Seele für die Kita eingesetzt. Sie hat neue pädagogische Entwicklungen erlebt und umgesetzt, die Generalsanierung mit der damit verbundenen Auslagerung der Kita in ein Interimsquartier mitgestaltet und konnte nun die letzten drei Jahre ihres beruflichen Weges in den wunderschön sanierten Räumlichkeiten des Kindergarten St. Lukas erleben.

Mit unglaublich kreativen Ideen hat sie über die Jahrzehnte die pädagogische Arbeit des Kindergartens bereichert, unzählige Vorschulprojekte gestaltet, Schultüten gebastelt, Waldtage begleitet, Bücher vorgelesen, Tränen getrocknet.

Nun ist es Zeit sich den Hobbys, den Enkeln und der freien Zeit zu widmen. Dazu wünscht ihr das Team, der Träger und der Elternbeirat alles erdenklich Gute!

abschiedsfoto dagmar engel

Podiumsdiskussion: Was ist dir die Kita wert?

Was ist dir die Kita wert? Diese Frage, gestellt an Kandidierende zum Landtag, füllte die Gustav-Adolf-Gedächtniskirche am 18. Juli. Eingeladen hatte das Dekanat gemeinsam mit dem Evang. Kitaverband. Auf dem Podium diskutierten die Politiker:innen miteinander und mussten sich den pointierten und fachkundigen Aussagen des Diakoniebeauftragten des Dekanats Gerhard Gruner stellen: …

Mehr zu der Podiumsdiskussion erfahren Sie auf der Seite des Evang.-Luth. Dekanats Nürnberg.

Tisch mit Unterlagen des evKita Awards.

Podiumsdiskussion – evKITA-Award

Für das Podium wurden Landtagskandidierende der Parteien CSU, SPD, Grüne, FDP und FW eingeladen, die in Nürnberg für die Wahl in den Landtag antreten. In den letzten Tagen wurden die Kandidierenden in verschiedene Kitas eingeladen, um sich dort über unsere Arbeit zu informieren. Diese Aktion findet im Rahmen der evKITA-Award-Kampagne 2023 unseres Landesverbandes statt und wird von der Koordinationsgruppe Kitas im Dekanat organisiert. Der Award wurde an Kandidierende verliehen, die schriftlich erklärten, dass sie sich politisch für die Lösung der drängendsten Probleme im Bereich Kita einsetzen werden.

 

 

 

Plakat zur Podiumsdiskussion: Was ist dir die KiTa wert?

evKITA-Award 2023 geht an Nürnbergs

SPD-Landtagskanditaten

– Arif Tasdelen setzt sich für gute Kitas ein

 

Nürnberg, 16.06.2023. Der vom Evangelischen KITA-Verband Bayern initiierte evKITA-Award wurde am Freitag im Evang Kindergarten St. Lukas am Nordostbahnhof dem SPD-Landtagswahlkandidaten Arif Tasdelen überreicht. Damit setzt Herr Tasdelen ein Zeichen, sich dafür einzusetzen, dass es im Kita-Bereich in Punkto Finanzierung und Fachkräfte vorangeht.

„Wir danken Herrn Tasdelen, dass sie sich für Kitas einsetzen wird. Es gibt bereits viele gute Ideen, wie man dem Fachkräftemangel begegnen kann und es ist Konsens, dass die Kita-Finanzierung verbessert werden muss – jetzt müssen alle Akteure an einem Strang ziehen und Anstrengungen unternehmen, damit diese Ideen auch umgesetzt werden“, so Christiane Münderlein, Vorständin für Bildung und Soziales beim Evangelischen KITA-Verband Bayern.

Ein ganzes Maßnahmenpaket wurde vom Bündnis für frühkindliche Bildung erarbeitet Dieses Bündnis wurde vor vier Jahren vom Bayerischen Sozialministerium ins Leben gerufen. Im Bündnis, das gemeinsam an den bestehenden und künftigen Herausforderungen im Bereich der frühkindlichen Bildung arbeitet, sind neben dem Sozial­ministerium, die Kommunen, Trägerverbände, aber auch die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite vertreten. Das breite Bündnis hat Maßnahmen und Lösungsvorschläge mit Blick auf die drängendsten Probleme im Bereich Kita entwickelt. Dazu gehören auch Vorschläge zur Behebung des Fachkräftemangels sowie die dringende Empfehlung, die Finanzierungslücke zu schließen. Bisher sind nur 60 Prozent der Betriebskosten durch die gesetzliche Förderung gedeckt.

Trägervertreter Dr. Staebler freut sich über das Engagement des SPD-Landtagskandidaten Arif Tasdelen. „Es ist toll, dass wir hier vor Ort mit Herrn Tasdelen einen Kandidaten haben, der sich für das Thema Kita einsetzt – gute Kitas und genügend Kitaplätze sind nicht nur für die Kinder und Familien wichtig, sondern sind ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft.

Nach einer ausgiebigen Führung durch die im Jahr 2020 generalsanierten Räume des Evangelischen Kindergarten St. Lukas und Zeit für ausführlichen Gespräche überreichte die Geschäftsführerin Frau Heiß-Hertle den Award. „Anna, das Mädchen auf dem Kita-Award, ist heute vier Jahre alt – also genauso alt wie das Bündnis für frühkindliche Bildung. Das hat Symbolcharakter. Wir möchten damit deutlich machen, wie die Zeit vergeht. Wir sind hoffnungsvoll, dass sich etwas tut im Arbeitsfeld Kita, und wir nicht an der gleichen Stelle stehen, wenn Anna fünf wird.“, so die Trägervertreterin.

Die Kita-Leitung Frau Pschierer und Elternvertreter Herr Bähr freuen sich über das Interesse seitens Herrn Tasdelen und die ausgesprochene Willenserklärung, sich neben allen anderen brennenden Themen auch im Besonderen für die Belange der Jüngsten einzusetzen.

 

Informationen zum Bündnis für frühkindliche Bildung finden Sie hier.

Informationen zum Fachkräftemangel und zur Deckung der Finanzierungslücke finden Sie hier.

 

 

Vier Personen stehen nebeneinander und sehen in die Kamera